.......................................................................................................................................................................................................................................................................... wetter.com > GREBIN. Gestüt Schierensee . Apotheken-Notdienst . Chillout . Mühle Wagria - Grebin . Gemeinde Grebin . Holsteinische Schweiz - naturschön . Die Hofkneipe . GRÜNE KV Plön . Hof am Grebiner See . webinhalte.de . Deutschland-Navigator +++ +++ +++ Wat de Lüt wissen wullt: grebin.de > Tourismus INFO >> "Abenteuerurlaub > GREBIN, schön und gefährlich!" >> siehe NEWSTICKER << +++ +++ +++ Vernissage: Kunst aus Grebin >> Wolfgang Mielke präsentiert Werke seines Schaffens in der HOFKNEIPE >> siehe NEWSTICKER << +++ +++ +++ GREBIN: Die wichtigsten Termine >> siehe NEWSTICKER << +++ +++ +++ GREBIN: "Pedo mellon a minno!" +++ +++ +++ ** **
#1

Spam-Mails > Was tut die Deutsche Telekom dagegen?

in grebin > Ik heb ook wat te vertellen! 06.09.2013 15:32
von Flashlight | 1.041 Beiträge

*

Spam-Mails, wer kennt dieses Übel nicht?!

Da kommen e-mails im eigenen Posteingang an, die doch wohl normalerweise
erforderlich an die eigene email-Adresse gerichtet sein müssten aber einen
ganz anderen Empfänger ausweisen. Als Absender erkennbar steht dort
zum Beispiel lediglich "Info":


Die Werbung in diesen Spam-Mails beinhaltet oft Kreditangebote oder Potenzmittel usw.

Schaut man nach, wer hinter diesem Absender "Info" steckt, findet man zum Beispiel diesen Absender,
den kein Spamfilter der Welt ausfiltern kann, weil unendlich kombinierbar. Bezeichnend aber der Provider
ist: xxx@t-online.de !



Da die Telekom sich seit Bitte um Abhilfe die Hände in Unschuld wäscht, leite ich zum Beispiel
jedes Spam-Mail an Info@telekom.de weiter und erhalte dann regelmäßig eine
automatische Antwort, in welcher die Deutsche Telekom Abhilfe für das Problem in Aussicht
stellt, aber noch ein paar Informationen benötigt:



From: Info@telekom.de
To: Meine Adresse@t-online.de
Sent: Friday, September 06, 2013 11:37 AM
Subject: AW: Fw: Information Vorgangsnummer: 4001502#578015d#


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir können Ihrer E-Mail keine konkrete Anfrage entnehmen. Bitte schreiben Sie uns erneut,
wie wir Sie unterstützen können. Wir antworten Ihnen umgehend.

Zur eindeutigen Identifizierung und genauen Recherche nennen Sie uns bitte auch folgende Angaben:

Vorname Name (Anschlussinhaber/in):
Telefonnummer mit Vorwahl:
Kundennummer:

Die Kundennummer finden Sie oben rechts auf Ihrer Telekom Rechnung oder auf Ihrer Auftragsbestätigung.

Hier noch ein Hinweis: Eine E-Mail ist während des Versands nicht geschützt. Wenn Sie einen eventuellen
Datendiebstahl im Internet ausschließen möchten, senden Sie uns Ihre Kundendaten bitte mit Angabe der
Bearbeitungsnummer xxx über unseren Kontakt per E-Mail.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Kundenservice

Cornelia Grundmann


Re. to Info@telekom.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne beantworte ich Ihnen erneut Ihre Fragen in der Annahme,
dass es auch der Deutschen Telekom ein Bedürfnis sein muss
Ihre Bestandskunden vor Spam-Mails wie von mir an: Info@telekom.de
weitergeleitet, zu schützen!!!
Permament erreichen meinen Posteingang Spam-Mails, welche
NICHT an meine email-adresse deklariert sind.
Dem ist von derTelekom endlich konsequent entgegen zu wirken!!!
Kein Spam-Filter schafft bisher Abhilfe, es scheint kiminelle Energie
mitzuwirken?
In Erwartung das die Telekom endlich etwas dagegen unternimmt Ihre
Bestandskunden vor diesen Belästigungen zu schützen, leite ich derartige
Spam-Mail´s fortlaufend an Info@telekom.de weiter.

Mit freundlichen Grüßen



Als Antwort erreichte mich nun diese Mail:



Gerne habe ich die Hilfe der Deutschen Telekom dann auch bewertet:




Mein Rat daher an alle von Spam-Mails belästigten USER:
Spam-Mails einfach an den eigenen Provider weiterleiten!


Flashlight


° "Blitzlichter" aus Grebin (AKTUELLES, Meinungen, Vorschläge, Ideen, Kritiken, Termine usw.) °
zuletzt bearbeitet 08.09.2013 17:46 | nach oben springen

#2

RE: Spam-Mails > Die Deutsche Telekom wacht langsam auf?

in grebin > Ik heb ook wat te vertellen! 09.09.2013 19:23
von Flashlight | 1.041 Beiträge

*RE: Antwort zum vorstehendem Beitrag:

Nach der Veröffentlichung bei Twitter und hier im Forum gibt es nun ein erstes Antwortschreiben,
allerdings mit zum Teil eher hilflosen Erklärungsversuchen, warum die Deutsche Telekom sich
nicht in der Lage sieht, ihre Bestandskunden vor dieser Art Spam-Mails zu schützen:

(Am Ende des Schreibens der Deutschen Telekom folgt ein Kommentar)



Sehr geehrter Herr ,

vielen Dank für Ihre E-Mail. Sie schreiben uns, dass Sie E-Mails erhalten, die (scheinbar) nicht an Sie adressiert sind.

Als Empfänger erscheint eine völlig unbekannte E-Mail-Adresse, aber die E-Mail wird Ihnen zugestellt. In vielen Fällen beginnt die Empfängeradresse mit derselben Zeichenfolge wie Ihre E-Mail-Adresse, da vom Versender alphabetisch sortierte Adresslisten verwendet werden. Als Absender ist häufig eine unbekannte Adresse angegeben. Manchmal erscheint dort auch der Postmaster. Die E-Mail beinhaltet meist Werbung für Dienstleistungen oder Materialien, die über das Internet erbracht bzw. verteilt werden.

Wie kommt es zu diesen E-Mails?
Die Adressen, welche in der Kopfzeile der E-Mail (dem RFC822-Header) stehen und für den Endnutzer sichtbar sind, müssen nicht unbedingt mit den Adressen übereinstimmen, die von dem Versender für den Transport der E-Mail verwendet werden. Diese bleiben meist für den Endnutzer verborgen. Die eigentlichen Empfänger wurden unter BCC (Blind Carbon Copy) eingetragen. Diese Angaben sind für den Empfänger nicht sichtbar. Auf diese Weise ist eine ökonomische Verteilung von Mailinglisten möglich.

Wenn man sich die E-Mails genauer ansieht, stellt man fest, dass die Absender- und Empfängeradressen im RFC822-Header in der Regel ungültig sind. In diesen Fällen handelt es sich oft um Missbrauch des E-Mail-Systems. Es wird viel Mühe darauf verwendet, den wahren Absender der Mail zu verschleiern, so dass dieser auf der Empfängerseite nicht zu ermitteln ist. Selbst unter Mitwirkung der Postmaster aller am Transport beteiligter Mailer ist die Rückverfolgung zum Teil nicht möglich, weil Sicherheitslücken in der Software bestimmter E-Mail Programme (z.B. ältere sendmail-Versionen) ausgenutzt werden.

Der absendende Computer und sogar die ersten Server haben keinen Eintrag im Domain Name System ( DNS) der verteilten Datenbank der Computer im Internet. Der erste Server, der über das DNS greifbar ist, schreibt bei gefälschten Absenderadressen keinen Hinweis auf den tatsächlichen Absender in das Header-Log (die Kopfzeile). Damit verliert sich bei genau diesem Computer die Möglichkeit der Rückverfolgung.

Der CC-Header (Auflistung der Kopieempfänger) steht im Header (Kopfzeile) der E-Mail - der BCC-Header (Auflistung der Blindempfänger) nicht. Sinn dieses Verfahrens ist es, dass der Originalempfänger nicht wissen soll, ob jemand, und wenn ja wer, mitliest.

Wie kommt aber die E-Mail zu Ihnen, wenn Sie doch nicht in der Empfänger-Zeile stehen? Die E-Mails werden im Internet in eine Art elektronischen Umschlag (den so genannten "envelope") gesteckt. Die eigentlichen E-Mails - auch die Headerinformationen - werden von den verteilenden Systemen nicht gelesen. Es werden nur Pfadinformationen hinzugefügt. Der "envelope" kann also anders adressiert sein als der Inhalt.

Ein Beschwerdebrief an den Absender ist also in der Regel wenig Erfolg versprechend, da dieser meist als unzustellbar zurückkommt. Eine Ausnahme besteht, wenn eine Antwort per E-Mail erwartet wird. In einem solchen Fall kann davon ausgegangen werden, dass die Absenderadresse (oder zumindest die Adresse, an die die Rückantwort erfolgen soll) korrekt ist. Aber auch hier wird die E-Mail normalerweise nicht gelesen, sondern lediglich von einem Automaten beantwortet.

Wenn Werbung für WWW-Server gemacht wird, sind diese in der Regel so konfiguriert, dass nur die im Sinne der Betreiber gewollte Nutzung möglich ist, damit nämlich Ihre Kunden die Leistungen abrufen und bezahlen - jeder Beschwerdeversuch der belästigten Internet-Nutzer jedoch abgeblockt wird.

Wie kommen die Versender an Ihre Adresse?
Im Zuge der Kommerzialisierung des Internets beschäftigen sich Firmen mit dem Sammeln und Verkaufen von E-Mail-Adressen. Eine solche Sammlung kann auf WWW- und FTP-Servern erfolgen. Bei Letzteren erfolgt die Adressierung dann an "Nutzer"@"Anbieter", also an eine Adresse, die Sie zum Teil niemals bewusst herausgegeben haben. Für den Sammler hat das den Vorteil, nach den jeweils abgefragten Informationen die Adresse systematisch einer Zielgruppe zuordnen zu können, was den Adressbestand wertvoller macht.

Wir freuen uns wenn Ihnen unsere Informationen helfen.

Mit freundlichen Grüßen

Kundenservice

Tom Tomenendal



Toll liebe Telekomtechniker:

Das ein E-Mail mit einer "Pseudoadresse" unter Empfänger eingetragen, um die eigentliche(n) Empfängeradresse(n)
dann unter "BCC" zu vertecken, braucht keinen besonders hellen Geist?

Die Frage stellt sich ja tasächlich auch anders:

Wenn als Absender zum Beispiel "Info-Natur24"" sichtbar ist,
aber die Absenderadresse dahinter fok-eldtduebegdxbueddxekemea@gmx.net lautet,
sollte ein Techniker der Telekom schon erkennen, das es sich hier nicht um eine legale wirkliche
und nachvollziehbare Absenderadresse handelt?

Das E-Mail-Programm und Spamfilter geben zwar die Möglichkeit, DIESEN Absender zukünftig zu bockieren,
aber welch eine Lachnummer ist das denn???

Spam-Mails mit solchen Absenderadressen sollte die Deutsche Telekom herausfiltern können, bevor sie
an die Posteingänge der unter BCC verborgenen Empfänger weitergeleitet werden.

Flashlight


° "Blitzlichter" aus Grebin (AKTUELLES, Meinungen, Vorschläge, Ideen, Kritiken, Termine usw.) °
nach oben springen

*************************************************************************************************************************************************** Die aktuelle Wettervorhersage für Grebin mit Vorschau auf bis zu 16 Tage gibt es hier >>>> wetter.com > GREBIN www.wetter.com ======================================================================================================= wo finde ich was ======================================================================================================= Bewertungen zu info-grebin.de ============================================================================================================== Twitter hat nach aktuellen Schätzungen weltweit über 1,6 Milliarden Mitglieder. Hier gehts direkt zu unserer Präsens auf Twitter >>> webinhalte.de <<<<< =========================================================================================================== ================================================================================================================== Entsprechend dem Urteil des LG Düsseldorf vom 10.März 2016 werden die like-Button von Twitter bzw. Google + auf dieser Website nicht mehr angeboten. ================================================================================================================== Die neusten Beiträge stets im: NEWSTICKER ....................................................................................................................................................................................... +++ +++ "Forum Grebin" > Die Infoseite für die Grebiner und Gäste unter: www.info-grebin.de & https://twitter.com/InfoGrebin > mit: *** NEWSTICKER *** +++ Tourismus +++ Ferienunterkünften +++ Gastronomie +++ Wetterbericht +++ Veranstaltungskalender +++ Politik sowie: "dit & dat, ik heb ook wat te vertellen!" +++ +++ ============================================================================================================= .............................................................................................................................................................................................................................................................................................. > Copyright © 2010-2017 < ... Die Internetseiten www.info-grebin.de (InfoGrebin) und alle dazugehörigen Inhalte (z.B. Texte, Bilder, Dateien usw.) - sowie ihr kompletter Inhalt sind urheberrechtlich geschützt. Jede Kopie & Verwendung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Inhabers unzulässig und strafbar, wird zur Anzeige gebracht. ..................................................................................................................................................... Impressum
Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Havenstein
Forum Statistiken
Das Forum hat 289 Themen und 861 Beiträge.



Xobor Ein eigenes Forum erstellen